Mittwoch, 17. Mai 2017

                   

Rezept vegane Bohnenpaste für Blumenspritzen


Heute möchte ich euch eine vegane Alternative zur Buttercreme und Eiweißcreme für Blumenspritzen genauer vorstellen.

Es geht um eine Bohnenpaste auch Shiro-an genannt. In China, Japan und Korea findet diese Paste unter anderem Anwendung bei der Herstellung von Süßspeisen. Zum Beispiel werden damit traditionelle Wagashi Nerikiri gemacht. Dass man aus Bohnenpaste nicht nur Desserts herstellen kann, sondern auch wunderschöne und realistische Blumen, haben die Tortenmeister in Korea mit ihren Beanpaste Flower Cakes bewiesen. Lasst euch auf Pinterest von diesen Meisterwerken inspirieren (Korean Beanpaste Flower Cake) .

Natürlich musste auch ich diese geheimnisvolle Paste ausprobieren und begab mich auf die Suche nach dem Rezept.

Aber zuerst möchte ich euch ein paar Fragen beantworten, die man sich zwangsweise stellt, wenn man das erste Mal von dieser Bohnenpaste hört :-)

1. Aus was ist diese Bohnenpaste? 
Wie der Name schon verrät besteht die weiße Bohnenpaste aus weißen Bohnen. Man kann aber auch rote Bohnenpaste aus roten Bohnen herstellen. Die weiße Paste ist aber praktischer für Blumenspritzen, weil man sie gut in andere Farbe einfärben kann. Zudem kommt Zucker dazu und Aroma nach Belieben.


2. Wie ist die Konsistenz und der Geschmack? Schmeckt man die Bohnen raus?
Durch die Herstellung geht der Geschmack nach Bohnen verloren. Die Paste an sich schmeckt neutral, so dass man nach Belieben unterschiedliche Aromen zufügen kann. Die Paste kann unter anderem mit Vanilleessenz, Mandelaroma, Kirschblütenaroma oder Rosenwasser aromatisiert werden.  Die Konsistenz erinnert stark an Marzipan.

3. Wie wird die Paste aufbewahrt? Kann man sie einfrieren?
Die Bohnenpaste hält sich gut verschlossen bis zur einer Woche im Kühlschrank und Monate tiefgefroren. Nach dem Auftauen kann es passieren, dass die Paste wieder zu weich wird, so dass man damit keine Blumen mehr spritzen kann. Das ist aber kein Problem, man kann die Paste einfach noch einmal in einem Topf oder Pfanne bis zur gewünschten Konsistenz einkochen.

4. Warum eignet sich diese Paste so besonders für Blumenspritzen und Tortendekoration? 
Die Bohnenpaste ist sehr weich und glatt, aber dennoch sehr stabil. Man kann damit sehr dünne und naturgetreue Blüten und Blätter spritzen. Sehr attraktiv macht die Bohnenpaste auch, dass sie weder in den Händen, noch in der Wärme schmilzt. Ideal, wenn man seine Torten bei warmen Temperaturen dekorieren muss, oder diese eine gewisse Zeit draußen im Sommer stehen müssen. Man kann die Paste beliebig oft verwenden, daher eignet sie sich sehr gut zum Üben von Blumenspritzen.


Die Bohnenpaste lässt sich sehr gut mit unterschiedlichen Gelfarben einfärben. Bedingt durch die Konsistenz der Paste kann man besonders gut eine natürliche Tönung der Blumen erzielen. Die fertigen Blumen können auch wie Blumen aus Buttercreme eingefroren werden und erst später für Tortendekoration benutzt werden.

5. Wie verhalten sich die fertigen Blumen aus Bohnenpaste mit der Zeit auf der Torte?
Wenn die Umgebung recht trocken ist, kann sich eine dünne Kruste bilden, innen bleibt die Creme jedoch weich. Das habe ich bei meinen Blumen festgestellt, als diese einige Tage in meinem Kühlschrank standen.


Wenn euch die Eigenschaften der Bohnenpaste überzeugt haben, dann kommen wir jetzt zum Rezept. Ich muss aber zugeben und euch warnen, dass die Herstellung zwar einfach ist, aber sehr viel Zeit und Ausdauer braucht. Es gibt zwar schon fertige Bohnenpaste zu kaufen, so wie die Tortenmacher in Korea es für die Tortendekoration auch nehmen, aber leider in Deutschland schwer zu finden. Wer dennoch dieses Experiment wagen möchte, folge mir :-)


Rezept weiße Bohnenpaste Shiro-an
Diese Menge reicht je nach Größe und Zahl der Blumen für ca. zwei 26cm Torten

Zutaten
- 500g weiße Bohnen (ich habe meine bei Amazon bestellt, bitte keine kleinen Bohnen, sondern mittelgroße bis ganz große Bohnen kaufen)
- 250g Zucker
- Aroma nach Belieben
- Wasser, die Menge ist variabel

Herstellung
1. Bohnen für ca. 4 Stunden oder über Nacht in reichlich Wasser einweichen.


So sehen die Bohnen danach aus.


2. Jetzt muss jede Bohne von der Schale befreit werden und hier wird nun klar, warum man lieber mittelgroße bis große Bohnen benutzten sollte. Es erleichtert die Arbeit und spart etwas Zeit. Meine Finger waren nach dieser Arbeit wund :-(


3. Die Bohnen in einen Topf mit genügend Wasser geben, so dass alle Bohnen mit Wasser bedeckt sind.


4. Die Bohnen ca. 20 min köcheln lassen.



Bis die Bohnen so aussehen wie auf dem Foto.


5. Jetzt müssen die fertigen Bohnen in kleinen Mengen durch ein feines Sieb passiert werden, damit harte Bohnenschwänzchen abgefangen werden und eine feine Masse entsteht. Dabei das Wasser aus dem Topf nicht wegschütten. Man kann einfach alles zusammen in das Sieb geben. Schaut dazu einfach mein Video am Ende des Posts.


Damit diese Arbeit erleichtert wird, immer wieder etwas Wasser aus dem Topf dazugeben, wenn die Masse beim Durchstreichen schon etwas fester wird.


Das sollte bei euch rauskommen.



6. Die entstandene Masse und den Zucker in eine große Pfanne mit hohem Rand geben.


7. Alles bei nicht zu hoher Hitze und unter ständigem Rühren einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz wie auf dem Foto erreicht ist. Hier ist es jetzt wichtig, nicht zu lange zu Reduzieren. Die Masse sollte noch schön weich sein, denn beim Abkühlen verfestigt sich die Masse noch. Wenn man jetzt zu viel Reduziert, kann die Paste nach dem Abkühlen hart werden. In diesem Schritt kann man auch das gewünschte Aroma dazugeben.


8. Nach dem Abkühlen ist die Masse einsatzbereit und kann eingefärbt werden.


In diesem Video zeige ich euch noch einmal die Herstellung der veganen Bohnenpaste.



Und hier ist mein erster Versuch eine Blumen mit der Bohnenpaste zu spritzen. Seht ihr wie glatt die Struktur ist und wie einfach sich die Paste spritzen lässt?


Ich hoffe, dass euch das Rezept mal nützlich sein wird, wenn ihr eine vegane Alternative für eure Tortendekoration sucht :-)

Schreibt mir eure Meinung und Feedback dazu, ich freue mich auf euch :-* !

Hallo! Mein Name ist Viktoria Schanz. Ich bin Tortendesignerin und Gründerin von VanillieTanz. Seit Jahren dekoriere ich Torten mit unterschiedlichen Techniken. Auf meinem Blog und YouTube Kanal zege ich wie trendige Torten hergestellt werden.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Viktoria Schanz
Mainz, Deutschland

Schicke mir eine Nachricht